SpG Greussen/Clingen I

Kreisoberliga Nordthüringen 2016/2017 - 24. Spieltag

SpG Greußen/Clingen - FSV 06 Holzthaleben
SpG Greussen-Clingen.jpg

2:0 (1:0)


Samstag, 27. Mai 2017
15.00 Uhr
FSV-06-Holzthaleben.gif

Die Spielgemeinschaft Greußen/Clingen trotzte den sommerlichen Temperaturen am Samstag und bezwang bei herrlichem Sonnenschein den Tabellenletzten Holzthaleben verdient mit 2:0…

Die Hausherren waren von Beginn an spielbestimmend und kamen durch einen Freistoß zur ersten Torgelegenheit. Hendrik Erdmann gelang aus der Distanz ein gefährlicher Aufsetzer, den Torwart Eggert unfreiwillig mit dem Gesicht parierte – nach kurzer Behandlung ging es für ihn weiter (8.). Nach einer Flanke von Andreas Blume kam Hansgeorg Steinmetz nicht zum Kopfball - in aussichtsreicher Position (11.). Einen Abschluss von Steinmetz nach Herich-Pass konnte Eggert zur Ecke abwehren (14.), kurz darauf klärte Eggert erneut gegen Steinmetz. Eine der wenigen Gelegenheiten Holzthalebens hatte Thomas Lotzwik, dessen Fernschuss aus etwa 25 Metern aber über dem Tor Greußens landete (24.). Aus dem Gewühl heraus schafften es auf der Gegenseite Blume, Stubert und Steinmetz nicht, den Ball an Eggert und FSV-Abwehr vorbei ins Tor zu treffen (37.). Doch vor der Pause konnte sich die Heimelf doch noch für die Bemühungen belohnen und traf durch Andreas Blume zum 1:0 (41.). Christopher Mackrodt und Fabian Stubert hatten den Stürmer in Szene gesetzt.

Auch nach der Pause behielt die Spielgemeinschaft den Spielverlauf im Griff und begann flott in den zweiten Abschnitt. Christian Herich spielte auf Andreas Blume, der suchte aus Nahdistanz aber den Pass in die Mitte statt den Abschluss Richtung kurze Ecke (48.). Eine Flanke von Lukas Erdmann verpasste ebenfalls Blume im Strafraum (49.). Als Hansgeorg Steinmetz mit einem guten Pass in die Spitze von Christopher Mackrodt bedient worden war, kam der Greußener Angreifer zu seinem 18. Saisontreffer (2:0/67.). Greußen hätte noch erhöhen können, doch es blieb beim 2:0. Trainer Mario Grund, der die Mannschaft in diesem Spiel ohne Trainer-Partner Lars Bauer betreute, lobte die Leistung seiner beiden A-Junioren Florian Trost und Fabian Stubert, die erstmals von Beginn an die Außenbahn besetzten und engagiert aufspielten. Mit Guido Bier kam auch noch ein dritter A-Jugnedspieler zum Einsatz. In dem Spiel, welches Grund bereits als „Test“ für die neue Saison einstufte, zeigte er sich auch insgesamt zufrieden mit der Leistung seiner Elf bei diesen Temperaturen.

Nach der Spielpause am Pfingstwochenende empfängt Greußen/Clingen den Überraschungsaufsteiger Oberheldrungen (10.06./15.00 Uhr).


Zurück zur Übersicht