Kreispokal Nordthüringen - 3. Runde

SV Fortuna Gehofen - SpG Greußen/Clingen
SV-Fortuna-Gehofen.gif

0:5 (0:2)

Kreispokal Nordthüringen - 3. Runde
Samstag - 10.10.2015
14:00

SpG Greussen-Clingen.jpg

In der 3. Runde des Nordthüringer Kreispokals war der SV Fortuna Gehofen Gastgeber für die Spielgemeinschaft Greußen/Clingen. Die SG wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann gegen den engagiert auftretenden Kreisligisten mit 5:0…

Bereits in der 1. Spielminute hatten die Gäste ihre erste Möglichkeit: Christopher Mackrodt spielte auf Kurt Karl, Gehofens Torwart Herrmann klärte aber zur Ecke. Nach einem Fehler in der Defensive der SG kam Gehofens Robin Weißgerber aus der Drehung heraus zum Schuss, doch Gäste-Keeper Philipp Fuhrmann zeigte einen starken Reflex (15.). Auch durch die Chance von André Milde hätte der Underdog durchaus in Führung gehen können. Gehofen zeigte sich physisch auf gutem Niveau und hinterließ auch spielerisch einen guten Eindruck. Dadurch entstand ein ansehnliches Spiel. Bei einem schnellen Angriff von Hansgeorg Steinmetz über die linke Außenbahn, spielte dieser scharf in die Mitte und Christopher Mackrodt versenkte den Ball zur 0:1 Führung für Greußen/Clingen (21.). Fünf Minuten später setzte Mackrodt Steinmetz in Szene, doch diesmal konnte Herrmann die Chance vereiteln. Mit einem erneut präzisen Pass in die Spitze bediente Steinmetz abermals Christopher Mackrodt - dieser spielte Herrmann aus und schloss zum 0:2 ab (29.). Gehofen gab sich auch nach diesem Rückstand keineswegs auf und blieb seiner Linie treu. Bei einer Doppelchance binnen einer Minute reagierte Philipp Fuhrmann zweimal überragend beim Kopfball Mildes und beim Gewalt-Schuss von Michael Mieth (40.).

Direkt nach dem Wechsel schaffte der Favorit die Vorentscheidung. Nach Alban Mehmetis Grundlinien-Pass auf Matthias Ernst, erzielte dieser am kurzen Pfosten das 0:3 (46.). Für die Gäste ergaben sich nun mehr Räume und die SG bestimmte klar das Spielgeschehen. Bei einem Freistoß von Hansgeorg Steinmetz hielt Herrmann im Tor Gehofens gut (54.) und eine weitere Chance von Steinmetz blieb in der 59. Minute ungenutzt. Als Christian Herich Alban Mehmeti in Szene setzte, schoss dieser am Tor der Fortuna vorbei (74.). Der zunächst defensiv aufgestellte, und nun in den Angriff beorderte Kurt Karl erziele mit einem auf der Torlinie abgefälschtem Schuss das 0:4 (77.). Mit einem schönen Fernschuss gelang SG-Kapitän Christian Herich schließlich der 0:5 Endstand (83.). Weitere Möglichkeiten der Gäste (Lattenschuss Steinmetz, 88. und Schuss von Mackrodt in der 90.) blieben ungenutzt. So gewann die Spielgemeinschaft Greußen/Clingen verdient bei einer Fortuna aus Gehofen, die trotz des Ausscheidens aus dem Pokal einen guten Gesamteindruck hinterließ.

Am kommenden Samstag empfängt die SG zum 9. Spieltag der Kreisoberliga die formstarke Mannschaft FSG Salza-Nordhausen.


Zurück zur Übersicht