Kreisoberliga Nordthüringen - 9. Spieltag

SpG Greußen/Clingen - FSG '99 Salza-Nordhausen
SpG Greussen-Clingen.jpg

3:0 (2:0)

Kreisoberliga - 9. Spieltag
Samstag - 17.10.2015
14.00

FSG-99-Salza-Nordhausen.jpg

Im Spitzenspiel des 9. Spieltages, in dem der Tabellenzweite SpG Greußen/Clingen den Tabellenvierten FSG Salza-Nordhausen empfing, siegten die Gastgeber hochverdient mit 3:0 und eroberten die Tabellenspitze in der Kreisoberliga Nordthüringen…

Bereits zu Beginn des Spiels deutete sich an, dass die Hausherren den Nordhäusern an diesem Tag keine Punkte überlassen wollten. Die Spielgemeinschaft zeigte sich lauffreudig, Zweikampfstark und war stets um Ballbesitz bemüht. Die erste Chance hatte Miguel Häring, als dieser nach Pass von Eric Engler Salzas Torhüter Christian Werner umspielte, aber nicht mehr zum Abschluss kam (5.). Danach spielten die Gastgeber meist feldüberlegen und kamen durch einen Foulstrafstoß zur Führung. Christopher Mackrodt verwandelte sicher, nachdem zuvor Kurt Karl im Strafraum zu Fall gebracht wurde (1:0/21.). Wenig später setzte sich Christian Herich auf der Grundlinie durch und überwand Werner aus spitzem Winkel zum 2:0 (24.). Als Christopher Mackrodt im Anschluss an eine schöne Kombination zum Abschluss kam, rettete ein Verteidiger der Gäste auf der Linie (28.).

Nach der Pause verfehlte zunächst Kurt Karl knapp das Ziel (47.). Auf der Gegenseite kamen die Gäste zu einer Kopfballchance, aber der Ball landete im Aus (49.). Die Entscheidung fiel, als SG-Kapitän Christian Herich mit einem geschickten Heber den herausgelaufenen Werner überwand (56.). Danach passierte nicht mehr viel. Die Gäste hatten nun etwas mehr Spielanteile. Werner reagierte nochmal stark gegen Herich und parierte auch den Nachschuss von Miguel Häring (77.). Kurz vor Spielende zwang  Rolf Bischoff Christopher Gräfe mit einem 18-Meter-Schuss zu einer guten Parade (84.).

Greußen/Clingen gewann dieses Spiel auch in seiner Höhe völlig verdient und fährt am kommenden Sonntag zum Spitzenspiel (Erster gegen Zweiter) nach Holzthaleben.


Zurück zur Übersicht